Gemeindebriefe

GEMEINDE WAKENDORF II
- Der Bürgermeister -


Wakendorf II, Sommer 2020


I N F O R M A T I O N E N
der Gemeinde Wakendorf II


Liebe Wakendorferinnen und Wakendorfer,
das Frühjahr stand in diesem Jahr ganz im Zeichen der Einschränkungen durch die Corona-Krise. Diese wird unser gemeindliches Miteinander mit Blick auf die Absagen größerer Veranstal-tungen der Wakendorfer Vereine und Organisationen, die durch entsprechende Verbote des Landes und des Kreises veranlasst sind, auch noch in den kommenden Monaten weiter beglei-ten. Hoffen wir aber das Beste, dass zumindest die befürchtete zweite Infektionswelle ausbleibt und die schon umgesetzten Lockerungen nicht wieder zurückgenommen werden müssen.
Wer den Gemeindebrief oder andere Eilmeldungen künftig zusätzlich per E-Mail erhalten möchte, kann sich gern unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anmelden. Neuigkeiten aus unserer Ge-meinde finden Sie auch unter folgendem Link: http://www.wakendorf2.de/wakendorf-2/neuigkeiten

Veranstaltungen in Wakendorf

Bis auf die gemeindlichen Sitzungen haben Gemeinde, Vereine, Landjugend und Freiwillige Feu-erwehr aufgrund der Anordnungen des Landes und des Kreises weiterhin alle Veranstaltungen absagen müssen. Die Freiwillige Feuerwehr ist zwar in kleineren Gruppen wieder in ihre Übungs-abende gestartet. Und auch der TuS hat in eingeschränkter Form wieder mit dem Trainingsbe-trieb begonnen. Wann aber wieder Sportwettkämpfe und generell Veranstaltungen stattfinden dürfen, hängt von der weiteren Entwicklung der Corona-Fallzahlen ab. Beachten Sie also die kurzfristigen Ankündigungen, ob die unten für die Zeit nach den Sommerferien aufgeführten Ver-anstaltungen in Wakendorf tatsächlich stattfinden können.
Hilfsangebote in der Corona-Krise
So sehr die Einschränkungen in der Corona-Zeit unser Leben auf der einen Seite beeinträchtigt haben, so erfreulich war es doch auf der anderen, dass sich viele Wakendorferinnen und Waken-dorfer von sich aus meldeten, um ihre Hilfe bei alltäglichen Besorgungen oder durch das Herstel-len von Masken anzubieten. Noch schöner war nur, dass die Hilfe in Wakendorf kaum benötigt wurde. Auf diesem Wege möchte ich mich nochmals bei allen bedanken, die geholfen haben bzw. Ihre Hilfe angeboten haben.
Absage des Kindergartenfestes
Aufgrund der Vorsichtsmaßnahmen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie hatte sich der Kindergartenverein Wakendorf II e.V. entschlossen, das Sommerfest im Juni abzusagen. Verein-zelt wurde in unserer Gemeinde für dieses Fest Geld gespendet. Wenn Sie eine Rückerstattung Ihrer Spende wünschen, melden Sie sich bitte telefonisch bei der 1. Vorsitzenden Tanja Radin-ger, Tel. 515227, oder schriftlich unter
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! WAKENDORF II


Befestigter Wendeplatz an den Klärteichen


In der Vergangenheit hatte sich gezeigt, dass der Liefer-Lkw mit dem flüssigen Fällmittel für un-sere Kläranlage bei nasser Witterung beim Wenden am Lagertank einzusinken drohte. Daher hat die Gemeinde vor dem Lagertank einen befestigten Wendeplatz anlegen lassen.
Aktueller Stand Neubaugebiet „Wischhoff“
Auf seiner Sitzung im Mai hat der Infrastrukturausschuss über den Namen für die Straße des Neubaugebietes entschieden. In Anlehnung an Namen und Hof des vorherigen Eigentümers wird die Straße „Wischhoff“ heißen.
Die Erschließungsmaßnahmen für das Neubaugebiet konnten aufgrund des nassen Februars nicht wie geplant im Laufe des Frühjahrs beendet werden. Die Arbeiten sollen nun im August abgeschlossen sein. Nach deren vollständiger Abrechnung wird der Finanzausschuss die m²-Preise festlegen.
Die von den Interessenten zurückgesandten Fragebögen zu den Vergabekriterien für die von der Gemeinde zu vergebenden 20 Grundstücke sind bereits ausgewertet. Die Reihenfolge, in der die Interessenten ein Grundstück auswählen dürfen, steht fest und wird den Interessenten mit dem m²-Preis mitgeteilt werden.
Beschluss des Infrastrukturausschusses zur Umstellung von Straßenlaternen auf LED
Der Infrastrukturausschuss hat in seiner Sitzung am 28.05.2020 die Auftragsvergabe an den günstigsten Bieter aus der Ausschreibung zur Umstellung der Straßenbeleuchtung an den Wa-kendorfer Hauptstraßen Henstedter Straße, Naher Straße, Kisdorfer Straße und Wilstedter Stra-ße sowie am Sport- und Kulturzentrum beschlossen.
Offener Brief der Vorsitzenden des Freundeskreises Monika Hartmann an die Mitglieder als Gruß in der Corona Krise
Liebe Mitglieder des Freundeskreises oder solche, die es noch werden wollen,
die Corona-Pandemie hat uns alle in die Knie gezwungen. Ich weiß noch nicht, wann das nächste Treffen wieder stattfinden kann. Der Kontakt mit der Firma Peters-Reisen besteht aber weiter, und sowie es wieder erlaubt wird, setzen wir die Bustouren fort. Ich hoffe, Ihr bleibt alle gesund, und freue mich, Euch dann alle wiederzusehen.

Liebe Grüße an alle
Monika Hartmann
1. Vorsitzende

Rattenbekämpfung

In den letzten Monaten gingen beim Amt und bei der Gemeinde vermehrt Nachfragen wegen starken Rattenbefalls in Wakendorf ein. Das Amt hat daher nochmals mit unserem langjährigen Auftragnehmer, einer Fachfirma aus dem Kreis Segeberg, Kontakt aufgenommen. Nach dessen Auskunft reicht es völlig aus, die Abwasserleitungen einmal jährlich mit Rattengift zu bestücken. Das haben wir in den vergangenen Jahren schon so gehalten. In diesem Jahr werden wir in der Kanalisation gegen Ende August/Anfang September Köder auslegen lassen. Sollte es an einzel-nen Stellen einen extremen Rattenbefall geben, können wir dort die Schächte im nächsten Früh-jahr nochmals gezielt bestücken lassen.

Auf Privatgrundstücken ist jeder Eigentümer selbst für die Rattenbekämpfung verantwortlich. Die stärkeren Gifte können Privatpersonen nicht mehr im Handel kaufen. Für eine ausreichende Be-kämpfung muss ein Fachbetrieb beauftragt werden; die Kosten sind vom Eigentümer zu tragen.
Außerdem müssen Sie als Grundstückeigentümer und Mieter einige Regeln befolgen, um der Ausbreitung von Ratten vorzubeugen.

Bitte
- geben Sie keine Essensreste in die Toilette,
- füttern Sie keine Vögel,
- füttern Sie keine Katzen und Igel draußen,
- schließen Sie immer das Futter in Hühnerställen etc. weg,
- entsorgen Sie keine Essensreste auf dem Komposthaufen und
- lagern Sie die gelben Säcke nicht draußen.

Auf unbewohnten oder zugemüllten Grundstücken fühlen sich die Ratten besonders wohl. Lassen Sie es bitte nicht soweit kommen.
Ich wünsche Ihnen und Ihren Angehörigen trotz aller Einschränkungen eine schöne und erholsa-me Ferien- und Sommerzeit und vor allem Gesundheit!

Ihr
Dr. Jan Hinnerk Ilse
Bürgermeister


Sprechstunden im Gemeindebüro: Dienstag 10.30 Uhr bis 12.00 Uhr
Sandbergstr. 24, 24558 Wakendorf II Donnerstag 17.30 Uhr bis 19.00 Uhr
Telefon Gemeindebüro: 04535/6323
Privat: 04535/4170068
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sprechstunden im Amt Kisdorf Montag bis Freitag 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Winsener Str. 2, Kattendorf Donnerstag zusätzlich 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Telefon 04191/95060
FAX 04191/950628

Notrufe: Polizei: 110 – Henstedt-Ulzburg: 04193/99130 Feuerwehr: 112

Veranstaltungen von August bis Dezember 2020:
03. August 2020 Blutspenden DRK (16.00 Uhr), KuZ
08. August 2020 Mofa-Rennen Verein Alstermotoren (15.00 Uhr), Götzberg
20. August 2020 Planungs- und Entwicklungsausschuss
30. August 2020 Wakendorfer Brotzeit (11.00 Uhr), KuZ
10. September 2020 JHV Schulverein (20.00 Uhr), Grundschule
17. September 2020 Planungs- und Entwicklungsausschuss
19. September 2020 Herbstfest CDU
24. September 2020 Gemeindevertretung
27. September 2020 Wakendorfer Brotzeit (11.00 Uhr), KuZ
18. Oktober 2020 Gottesdienst Erlöserkirche Henstedt (11.00 Uhr), KuZ
18. Oktober 2020 Kindergottesdienst Erlöserkirche (11.00 Uhr), Sporthalle
24. Oktober 2020 Kleider-/Flohmarkt Kindergarten (14.00 Uhr - 16.00 Uhr), Sporthalle
25. Oktober 2020 Wakendorfer Brotzeit (11.00 Uhr), KuZ
02. November 2020 Mitgliederversammlung WGW
05. November 2020 Mitgliederversammlung CDU
06. November 2020 Laternelaufen TuS und Schulverein (19.00 Uhr)
07. November 2020 Herbstball Landjugend, Sporthalle
08. – 11. November 2020 Strauchgutcontaineraufstellung Wegezweckverband
09. November 2020 Blutspenden DRK (16.00 Uhr), KuZ
12. November 2020 Planungs- und Entwicklungsausschuss
15. November 2020 Volkstrauertag (12.00 Uhr), Ehrenmal
16. November 2020 Sitzung aller Vereine
19. November 2020 Karpfenessen Freundeskreis in Strenglin (10.30 Uhr), KuZ
20. November 2020 Grünkohlessen WGW (19.30 Uhr), Stuvenborn
28. November 2020 Wakendorfer Weihnachtsmarkt (15.00 Uhr), Grundschule
28. November 2020 Wakendorfer Weihnachtstanne (17.15 Uhr), Ehrenmal
29. November 2020 Wakendorfer Brotzeit (11.00 Uhr), KuZ
03. Dezember 2020 Weihnachtsfeier Freundeskreis (15.00 Uhr), Sporthalle
04. Dezember 2020 Nikolaus-Skat CDU
10. Dezember 2020 Gemeindevertretung
19. Dezember 2020 Feuerwerk Vorschießen (18.30 Uhr), Sportplatz
31. Dezember 2020 Silvesterfeier Landjugend (Sporthalle)

Beginn der jeweiligen Veranstaltungen um 20.00 Uhr im Sport- und Kulturzentrum (KuZ), falls nicht anders angegeben. Der Gesangverein probt jeden Dienstag von 19.30 Uhr bis 21.15 Uhr im KuZ. Jeden Mittwoch ab 19.30 Uhr tanzen die Square Dancer im KuZ. Am 1. Donnerstag im Mo-nat trifft sich der Freundeskreis um 15.00 Uhr im KuZ.
Jeden Dienstag von 09.00 Uhr bis 11.00 Uhr trifft sich der Babytreff in der Sporthalle. Jeden Frei-tag von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr kommt der Mobile Jugendraum (Parkplatz am KuZ).


Ratten
Vorbeugen und bekämpfen

Amt Kisdorf
Ihr Ordnungsamt informiert
für die Gemeinde Wakendorf II

Einige Fakten
Überall, wo der Mensch ihnen Nahrung und Nistmöglichkeiten bietet, siedeln sich seit alters her diese vermehrungsfreudigen Nagetiere an. Die Vielzahl von Unterschlupfmöglichkeiten und ein großes Angebot an Nahrungsmittelresten lassen die Rattenpopulationen hier beste Lebensbe-dingungen finden.
In Deutschland sind nur zwei Rattenarten heimisch geworden: die Wanderratte und die bereits selten gewordene Hausratte.
Rattenbekämpfung gilt immer den Wanderratten!
Wanderratten sind äußerst anpassungsfähige Tiere mit einem sehr gut ausgeprägten Geruchs- und Hörsinn. Sie leben in einer Population von bis zu 100 Tieren und können in sehr unterschied-lichen Lebensräumen existieren, dazu gehören das Kanalnetz (daher auch der Begriff „Kanalrat-te") oder auch bewohnte Gegenden. Im Freiland graben sie weitverzweigte Baue, besiedeln aber auch gerne Keller, Vorratsräume, verwilderte Gärten, Mülllagerplätze, die Kanalisation oder Ab-wasserrohre.
Die hauptsächlich in den Abend- und Morgenstunden aktiven Tiere können klettern, schwimmen und tauchen. Aktivitäten am Tage sind Hinweise auf eine starke Population.
Wanderratten sind Allesfresser, sie bevorzugen jedoch pflanzliche Nahrung (insbesondere Getreide und Getreideprodukte), fressen aber auch kleinere Tiere und menschliche Abfälle.
Um die Ansiedlung einer Rattenpopulation von vorn herein zu vermeiden, sind Nahrungs-angebote und geeignete Nistmöglichkeiten gar nicht erst anzubieten!

Wanderratten erhalten Nahrung z. B.
- infolge unsachgemäßer Kompostierung,
- über gelbe Säcke, in denen sich mit Speiseresten behaftete Verpackungen befinden, wenn diese an von Ratten zugänglichen Stellen gelagert werden,
- wenn Speisereste über die Toilette oder mit dem Abwasser in die Kanalisation entsorgt werden,
- wenn Lebens- oder Futtermittel in nicht ausreichend verschlossenen Behältern und an Rat-ten zugänglichen Stellen gelagert werden,
- auf Grundstücken, auf denen Hühner, Gänse, Kaninchen etc. gehalten werden, wenn dort aufgrund übermäßiger Fütterung Futterreste verblieben sind.

Möglichkeiten zum Unterschlupf bzw. Nestbau können entstehen z. B.
- durch Gebäudeöffnungen,
- durch offenstehende oder nicht vergitterte Kellerfenster,
- bei Tierhaltung in unsauberen Stallungen bzw. Käfigen,
- auf „verwilderten" Grundstücken.

Vorbeugen hilft:
- Entsorgen Sie Küchenabfälle über die Biotonne.
- Entsorgen Sie Lebensmittel- und Speisereste keinesfalls über die Toilette oder mit dem Ab-waschwasser in die Kanalisation.
- Achten Sie auf sachgemäße Kompostierung.
- Lagern Sie gelbe Säcke an von Ratten unzugänglichen Orten und stellen Sie die gelben Sä-cke erst zum Abholtag an die Straße.
- Werfen Sie unterwegs keine angebissenen Speisen oder sonstige Speisereste in die Natur, sondern entsorgen Sie diese in einem Abfalleimer.
- Füttern Sie keine Wildvögel im Frühling, Sommer und Herbst, denn durch liegengebliebene Futterreste wie Vogelfutter oder Brotkrumen werden auch Ratten angelockt und mitgefüttert.
- Lassen Sie besondere Vorsicht auch in der Winterzeit beim Einrichten von Futterstellen für Vögel walten.
- Lagern Sie Lebens- oder Futtermittel nur in ausreichend verschlossenen Behältern an für Rat-ten unzugänglichen Stellen.
- Bei Geflügel- und Kaninchenhaltung auf Ihrem Grundstück halten Sie die Futterstellen sauber und entfernen Sie Futterreste infolge übermäßiger Fütterung.
- Lassen Sie für Ihre Haustiere keine Fressnäpfe im Freien stehen - nicht nur, dass Wanderrat-ten auch Katzen- und Hundefutter mögen, sie übertragen und verbreiten auch Krankheitserre-ger.

Bekämpfung:
Auf öffentlichen Flächen:
Die Gemeinde Wakendorf II führt bei Befall auf öffentlichen Flächen und in öffentlichen Gebäu-den intensive Rattenbekämpfungsmaßnahmen durch.
Das gesamte Kanalnetz wird regelmäßig und systematisch von der Gemeinde Wakendorf II ge-reinigt und jährlich im Herbst beködert.
Auf Privatgrundstücken:
Grundsätzlich sind die Eigentümer bzw. Hausverwaltungen für die Bekämpfung von Rat-ten verantwortlich!


Tipp
Sollten Sie einen Rattenbefall auf Ihrem Grundstück feststellen: Sprechen Sie Ihre Nachbarn an - vermutlich haben die das gleiche Problem! Eine gemeinsame und koordinierte Beköde-rungsaktion ist sinnvoll!
So bekämpfen Sie richtig!

Empfehlung:

Beauftragen Sie einen Experten mit der Rattenbekämpfung! Kontakte zu Fach-firmen erhalten Sie über das Internet oder über die Gelben Seiten.
Alternativ können Sie sich - mit den im Handel zu erwerbenden Rattenbekämpfungsmitteln auch selber helfen. Lassen Sie sich im Fachhandel beraten.
Beachten Sie unbedingt die Gebrauchsanweisungen und Warnungen auf den Verpackun-gen!
Giftköder können zwar bei der Rattenbekämpfung helfen, aber solange der Mensch den Ratten alternative Nahrungsquellen anbietet, gibt es für die Ratten keinen Grund die weniger schmack-haften ausgelegten Köder zu fressen!
Tragen Sie daher bitte mit Ihrem Verhalten aktiv dazu bei, die Wanderratten in Wakendorf II nicht willkommen heißen.

Impressum Amt Kisdorf

Der Amtsvorsteher Bereich Ordnungsamt Winsener Straße 2 24568 Kattendorf
04191/95060
www.Amt-Kisdorf .de

Wetter

 

Termine